Scratch: Kann man damit programmieren lernen?

Scratch ist eine grafische Programmiersprache und gehört zu den sogenannten erziehungsorientierten Programmiersprachen. Sie wurde am MIT entwickelt und hat das alleinige Ziel Menschen die Grundlagen der Programmierung beizubringen. Im Vordergrund steht also eine kinderleichte Bedienung. Mit einem Editor lassen sich Scratchprojekte erstellen und auf der Scratch-Webseite veröffentlichen. So kann man seine tollen Programme Oma zeigen ohne 3 Stunden Fahrt einzuplanen. Danke liebes Internet.

Der Editor ist in 3 Hauptbereiche aufgeteilt. Die Bühne, der Objektkatalog und eine Detailansicht in der sich der Skriptbereich versteckt. Man kann die Bühne und jedes Objekt über diesen Skriptbereich mittels vorgefertigter Blöcke programmieren. Die Befehle reichen von Bewegeung, Aussehen und Klängen bis hin zu Daten, Steuerung und Fühlen.

Ein Roboterspiel im Scratch Editor

Ein Roboterspiel im Scratch Editor

Kann man mit Scratch Programmieren lernen?

Um Mit Scratch programmieren zu können benötigt man einen ganz normalen Computer. Ob Scratch auf Tablets oder Smartphones funktioniert, wird hier nicht behandelt. Als zukünftiger Entwickler sollte man sich momentan noch darauf einstellen, mit Tastatur und Maus zu arbeiten. Vorwissen sollte man insofern haben, dass man Lesen, Schreiben und Rechnen kann. Von Vorteil ist das Wissen über Koordinatensysteme (x und y). Beim Programmieren (ob nun mit Scratch oder anderen Sprachen), muss man viel Konzentration und Geduld mitbringen. Manchmal sucht man Stunden einer Lösung und merkt dann, dass ein Befehl falsch gesetzt war. Ja, das kann auch dem Softwareprofi passieren. Je nach dem was man programmiert muss man verschiedene Bereiche gleichzeitig verwenden, so kommt es vor, dass man beim Lesen des Programms mitrechnen und sich logisch ausdenken muss, was im Programm weiter passieren soll. Diese vielen Aufgaben können schnell müde machen. Diese Fakten sollen nicht abschrecken, sondern einmal kurz aufzeigen ob ein Kind dafür geeignet ist. In jedem Fall sollte man es mal probieren, wenn das Kind neugierig ist mal ein eigenes Spiel zu programmieren.

Den Einstieg in Scratch erhält man einfach im Internet. Man kann den Editor einfach und ohne Anmeldung ausprobieren. Wer gerne eine Anleitung mit Beispielaufgaben haben möchte um nicht ohne Plan loszulegen, schaut sich am besten den kostenlosen Minikurs für das Roboterspiel auf lerneprogrammieren.de an. Es gibt einen Überblick über Scratch mit einem Tutorial. Dabei wird in einem Video die Oberfläche erklärt und das erste kleine Programm gebaut. Auch ein bisschen Theorie zu Koordinatensystemen und Zufallszahlen wird bearbeitet. Zum Schluss wird gemeinsam ein Roboterspiel geschrieben. In jedem Video sind Aufgaben versteckt, die der Scratch-Schüler selbst durchführen muss. Nach jeder Aufgabe folgt die Lösung, so kann man nichts verpassen. Dazu gibt es noch jede Menge Bonusmaterial zum Weitermachen. Hier einfach kostenlos loslegen.

Ist Scratch nur für Kinder geeignet?

Hat man einmal den Einstieg geschafft, kann man eigene Ideen umsetzen und daran rumtüfteln. Der Kreavität sind keine Grenzen gesetzt. Scratch ist also eine Super Plattform um in die Programmierwelt hineinzuschnuppern. Große Vorhaben oder gar produktive Projekte sollte man damit vielleicht nicht grade umsetzen, aber zum Lernen und Erfahrung sammeln ist es wirklich ideal (und zwar nicht nur für Kinder). Möchte man sich dann weiterentwickeln kann man dann auf eine textbasierte Programmiersprache (wie Javascript) umsteigen und hat dann schon Erfahrung mit denselben Grundelementen und Prinzipien. Auf lerneProgrammieren.de gibt es parallel zum Scratch-Minikurs einen Einsteiger-Minikurs, bei diesem arbeitet man mit einem Lernprogramm, in dem man einen Roboter mit der Sprache Javascript programmiert. Ob Einsteiger oder Scratchnutzer, jeder wird hier seinen Anfang finden. Sollte man also bereits von Scratch gelangeweilt sein empfiehlt es sich mit den nächsten Kursen weiter zumachen.


Kann man sich Scratch auch Offline beibringen lassen? Gibt es „Lehrer“?

CoderDojos auf der ganzen Welt, bringen Kindern heute die Welt des Programmierens bei. Bei fast jedem CoderDojo ist Scratch als Einsteigerprogrammiersprache zu finden. Im Bonusbreich des Scratchkurses gibt es eine Liste von CoderDojos sowie anderen Programmierclubs, die Kindern das Programmieren kostenlos beibringen. Die Liste von Deutschsprachigen CoderDojos findest du hier.

Das könnte dich auch interessieren

4 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.